Budoni Sandstrand

Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand
Budoni Sandstrand

Lage: Ostküste, ca. 40km südlich Olbia. Die Fahrt vom Fähr- bzw. Flughafen Olbia dauert keine 30 Minuten.

Strand: Sie haben die Auswahl zwischen verschiedenen Strandformationen von feinen, flach abfallenden  Sandstränden  über Kiesel- zu Felsstränden.

  • Arzt/Apotheke:  Apotheke am Ort. "Guarda Medica" (= staatlicher Gesundheitsdienst) und Ärzte am Ort, Fachärzte 10 Autominuten; Krankenhaus in Olbia, ca. 30 Minuten. (Beistand in Notfällen leistet das Service-Büro!)
  • Autoverleih: Am Ort
  • Bank: Am Ort, Bankomat vorhanden.
  • Einkauf: Ganzjährig reichhaltiges Angebot aller Sparten in Budoni und Umgebung.
  • Internet: Ab Juni 2017 ist das Surfen EU-weit einheitlich geregelt. Die Verbindung am Ort und in der Umgebung ist nahezu überall sehr gut. Das Centro Servizi Tartaruga verleiht Router, und zusätzlich können sich Sardafit-Gäste gratis in div. Restaurants einloggen. 
  • Nightlife: Besonders der Jachthafen Porto Ottiolu (5km nördlich Budoni) bietet – saisonbedingt – ein international orientiertes, mondänes Programm für alle Altersklassen, aber auch in Budoni selbst braucht man in der Saison auf nichts zu verzichten.
  • Post: Am Ort, mit Bankservice.
  • Restaurants: Ganzjährig reichhaltiges Angebot von "einfach" bis "Gourmet". Besonders schön die Restaurants auf dem Strand.
  • Sport: Bootsverleih, Fahrradverleih, Angeln, Reiten, Segeln, Surfen, Tauchen, Tennis. Nächste Tauchschule in P. Ottiolu. Golf in Punt´Aldia, 3 km nördlich von S. Teodoro. Ebenda Flugplatz für Drachen und Kleinstflugzeuge unter deutscher Leitung. (All das saisonabhängig!)
  • Sprachkurs: In Posada, 6km von Budoni entfernt, hat 2003 eine kleine, rührige Sprachschule eröffnet, die auch Kurzkurse anbietet.
  • Telekomunikation: Fast überall Mobiltelefon-Empfang. Kartentelefone in Straßencafés. Zusätzlich Fax- und Telefonservice durch ein deutschsprachiges Service-Büro am Ort.
  • Wandern: Bei der örtlichen "Pro Loco" (= Fremdenverkehrsbüro der Gemeinde) gibt es ein reichhaltiges Angebot für Erkundungstouren über die ganze Insel. Sardafits Service-Büro organisiert exklusiv für seine Gäste Touren ins unerschlossene Bergland, deren Höhepunkt ein Festessen bei sardischen Hirten in schönster Landschaft ist, Bootsausflüge zu den vorgelagerten Inseln, das große sardische Hochzeitsmenü beim Bauern auf dem Land u.v.m. Für Wanderungen ins Hinterland ist eine Karte sinnvoll, weil es keine Beschilderung abseits der Straßen gibt. Sehr schön: Strandwanderungen!

 

Sardafits Häuser von 120 - 176 (Ausnahme: Nr. 175 und 177) gehören zum "City-Bereich", liegen aber an an dessen Peripherie und erlauben fast ausnahmslos autofreien Urlaub, weil auch der einzigartige, feinkörnige Strand dazu gehört. Um dessen Qualität zu "umschreiben", sei erwähnt, dass er für Foto-Shootings der Werbebranche sehr beliebt ist, u.a. hat er als Background für eine Jeanswerbung mit Götz George gedient. Der uns allen wohlbekannte Schauspieler hat diesen anscheinend besonders gemocht. 

Der Strand eignet sich für Familien mit Kindern, aber auch für Segel- und Surfsport. In der Sommersaison kann man von "fliegenden" Wassersportschulen allerlei Gerät leihen.  Es gibt auch herrliche Schnorchelreviere. Kinder können ungestört und ungefährdet spielen; denn der Strand ist - wie überall an der Ostküste - frei von gefährlichen Strömungen.

Dass es besonders im August an italienischen Stränden lebhaft zugehen kann, ist bekannt. Auch Budoni macht da keine Ausnahme. Wer ein erhöhtes Ruhebedürfnis hat, bespricht das am besten vor Buchung mit uns.

Es gibt ausreichend viele Parkplätze direkt am Strand. Sie sind kostenpflichtig. Wer die geringen Kosten scheut, kann im Strandhinterland immer noch so parken, dass der Strand bequem zu Fuß zu erreichen ist.

Was den Gästen besonders gut gefällt, ist die “Kneipenszene” am Strand, die in dieser Form in Sardinien selten anzutreffen ist: Mehrere Restaurants direkt auf dem Strand und mit freiem Blick auf das Meer, und das hat besonders für Familien mit Kindern besonderen Charme.

Wo kann man schon ein ausgedehntes Menü "zelebrieren", ohne dass es den Kindern langweilig wird?  (Wie das endet, hat wohl jeder schon einmal erlebt.)

Hier kehren Sie ein, nehmen an einem Tisch mit Blick auf den Strand Platz und lassen die Kinder direkt davor im Sand spielen. Sie bestellen Ihr Antipasto, beobachten die Rangen beim Spielen und essen derweil. Tafeln völlig ungestresst und nach Herzenslust. Wird die Pasta serviert, rufen Sie die Kinder zu Tisch. Sind die Nudeln verdrückt, dürfen die Kinder wieder Spielen gehen, und Sie wenden sich dem Hauptgang zu. Irgendwann kommt das Dessert, da kommen die Kinder wieder an den Tisch und dürfen ihr Eis schlecken. Danach geht´s weiter nach dem Motto: "Jeder darf tun, wonach ihm der Sinn steht!" Also verweilen Sie noch und lassen das Festessen mit Kaffee und Digestiv ausklingen.

So schön kann Strandurlaub sein!

66 Häuser gefunden.

66 Häuser gefunden.